Abwasserreinigungsanlage im Rödengrund

Abwasserreinigung ist angewandter Schutz unserer Lebensgrundlagen. Abwasserreinigung schont die Gewässer mit ihrer Flora und Fauna. Die Fische freuen sich. Die Abwasserreinigung dient auch dem Schutz unserer Trinkwasservorkommen. Und es gibt auch in Oberfranken wirklich gute Nachrichten zu den Erfolgen unserer Anstrengungen im Umweltschutz. Die fast ausgestorbene Flussperlmuschel kommt langsam auch in die Gewässer Oberfrankens zurück, berichten die Biologen. Der große Aufwand lohnt sich also doch.

Nachklärung

Zum Schluss gibt es noch die Nachklärung. In der biologischen Stufe haben sich die Bakterien stark vermehrt. In der Nachklärung werden sie als so genannter Belebschlamm aus dem Abwasser entfernt.

Die Nachklärung ist im Grunde eine spezielle Form der mechanischen Reinigung. Die Schmutz- und Nährstoffe, die vorher im Abwasser gelöst waren und nicht direkt entfernt werden konnten, sind nun mit den Bakterien fest verbunden. Die Nachklärung entfernt den „Bakterienschlamm“.

Schlammbehandlung

Bei der mechanischen Abwasserreinigung sinken die Schmutzstoffe als Vorklärschlamm auf den Beckenboden.

Aus der Nachklärung gelangt ein Teil des Belebschlamms aus der biologischen Reinigung – es handelt sich ja um lebende Bakterien – im Kreislauf zurück in die Belebungsbecken. Der biologische Überschussschlamm wird zusammen mit dem Vorklärschlamm im Faulbehälter „ausgefault“, bis er geruchsarm und chemisch physikalisch stabilisiert ist.

Der Ausfaulungsprozess geht unter Luftabschluss vor sich und erfordert eine konstante Temperatur von ca. 37 Grad. Nach etwa drei Wochen Aufenthaltsdauer hat sich der größte Teil der organischen Bestandteile in anorganisches Material umgewandelt. Die Faulbehälter werden kontinuierlich mit Klärschlamm beschickt und auch das Abpumpen des Schlamms aus dem Behälter ist ein ständiger Prozess. Ausfaulen ist notwendig für die anschließende Entwässerung. Eine Siebbandpresse trennt überschüssiges Wasser aus dem Klärschlamm ab.

Der verbleibende Klärschlamm wird dann im MHKW Coburg umweltfreundlich entsorgt. Alle verbleibenden Schadstoffe werden sicher der Biosphäre entzogen. Wir sind dem Erhalt und dem Schutz unserer natürlichen Lebensgrundlagen verpflichtet.

Seit Jahren bringen wir den Klärschlamm nicht mehr in der Landwirtschaft aus. Unser Klärschlamm wird im MHKW Coburg verbrannt, damit der Biosphäre entzogen und umweltfreundlich entsorgt. Die Verantwortung für eine saubere Natur ist eine unsere große Verpflichtung.

Übrigens: Die Kläranlage ist in Rödental der Betrieb mit den allermeisten Mitarbeitern. Denn Milliarden von Mikroben sorgen dafür, dass die Abwässer gereinigt werden.

Notruftelefon

Strom / TV: 0171 863 76 07
Wasser: 0171 863 76 08
Kanal: 0171 863 76 09

info@stadtwerke-roedental.de

> Kontaktformular

Öffnungszeiten

Montag:
7:00 - 12:00 Uhr | 12:30 - 16:00 Uhr

Dienstag:
7:00 - 12:00 Uhr | 12:30 - 16:00 Uhr

Mittwoch:
7:00 - 12:00 Uhr | 12:30 - 18:00 Uhr

Donnerstag:
7:00 - 12:00 Uhr | 12:30 - 16:00 Uhr

Freitag:
7:00 - 12:00 Uhr

Hallenbad und Sauna

Bürgermeister-F-Fischer Str. 6
96472 Rödental
Telefon:  09563 3099930

Kläranlage

Im Rödengrund 4
96472 Rödental
Telefon:  09563 2524